Künstlerportrait

Susanna Stauber, gebürtige Niederbayerin, studierte Gesang an der Musikakademie Basel bei Rosemarie Hoffmann, später bei Professor Peter Jacoby in Detmold. Fortbildungen und Gesangskurse machte sie unter anderem bei Emma Kirkby und Cornelia Kallisch.

Sie arbeitet seither als freischaffende Sängerin und Gesangspädagogin und hat ihr Können in zahlreichen Konzerten unter Beweis gestellt. Ihr Repertoire spiegelt eine große musikalische Bandbreite wider und reicht von der Klassik bis hin zu Kleinkunst (Oper, Lied, Kirchenmusik, Chansons, Cabaret,….).

Bühnenerfahrung konnte sie unter anderem als “Rosina” in Haydn’s “List und Liebe”, als “Cupido” in Offenbachs “Orpheus in der Unterwelt” und als “Papagena” in Mozart’s “Zauberflöte” sammeln. In einer Produktion von
J. G. Rheinbergers Oper “Das Zauberwort” sowie dem Singspiel “Vom golde- nen Horn” übernahm sie die Hauptrolle.
In den letzten Jahren entstand außerdem eine Konzertreihe unter dem Titel “Von Bach bis zu den Beatles”, in der Werke von Dowland, Mozart, Schubert, Mussorgsky bis hin zu Bernstein, Hollaender oder Kreisler aufgeführt werden. Liebhaber klassischer Musik kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie die Freunde anspruchsvoller Unterhaltungsmusik. Inzwischen gibt es bereits acht eigenständige Konzertprogramme aus dieser Reihe.

Auch im Bereich Chansons und Schlager der 20/30er Jahre hat sich Susanna Stauber ein großes Repertoire erworben und etliche abwechslungsreiche Programme für Konzerte und Auftritte entwickelt, z.B. “Der Schöne und das Biest”, “Ach, wie mich der aufregt”, “Wenn ich mir was wünschen dürfte” oder “Die Liebe ist die Krise einer Drüse”.
Sie gründete unter anderem das Ensemble “Trio Infernal” und entwarf ein eigenes musikalisches Theaterstück mit dem Titel “Frauen sind keine Engel”, in dem viele bekannte Chansons & Schlager der goldenen 20/30er Jahre frech in Szene gesetzt sind. Die Sängerin schlüpft dabei in die Rolle einer leidenschaftlichen “Femme Fatale”, begleitet von ihrem unerschrockenen Pianisten und einem feurigen Teufelsgeiger.
Bisher sind folgende CD’s von Susanna Stauber erschienen:
2003: “Nur nicht aus Liebe weinen”
Schlager der goldenen 20/30er Jahre
mit Wolfgang Hoyer, Pianist

2005: “Sängerportrait Susanna Stauber” 
mit Wolfgang Hoyer, Pianist

2012: “Wenn ich mir was wünschen dürfte…” 
Chansons von Gershwin bis Kreisler 
mit Markus Koch, Pianist, Sänger