Konzertprogramme

Von Bach bis zu den Beatles
Teil I — VIII

Lieder über Liebe, Leid und Leidenschaft

In diesem Programm, das Susanna Stau­ber zusam­men mit ihrem Kölner Pianis­ten Wolf­gang Hoyer entwi­ckelt hat, wird ein brei­ter Bogen gespannt von der Klas­sik bis hin zur soge­nann­ten Unterhal-tungs­mu­sik. Es erklin­gen Werke von G.B.Pergolesi bis hin zu den Liedern von E. Piaf. Beson­ders hörens­wert sind die Beat­les-Bear­bei­tun­gen von Wolf­gang Hoyer. Inzwi­schen gibt es bereits acht unter­schied­li­che, abend­fül­lende Programme aus dieser Reihe.

Konzertprogramm
Von Bach bis zu den Beatles Teil I

Se tu m´ami G.B.Pergolesi
When I´m laid in earth H.Purcell
Sonate in E‑Dur D.Scarlatti
Voi che sapete W.A.Mozart
Nina Carina F.Gulda
Ständ­chen F.Schubert
Gret­chen am Spinnrad F.Schubert
Rumo­res de la Caleta I.Albeniz
El pano moruno M.de Falla
Astu­riana M.de Falla
Jota M.de Falla
NanaM.de Falla
Cancion M.de Falla
Barka­role J.Offenbach
Haba­nera G.Bizet
Liebes­traum F. Liszt
Quando m´en vo G.Puccini

PAUSE

I got RhythmG.Gershwin
Summer­timeG.Gershwin
Lady be goodG.Gershwin
Sura­baya-JohnnyK.Weill
Seeräu­ber­jennyK.Weill
Minst­relsCl. Debussy
Je te veuxE.Satie
PadamN. Glanz­berg
Non, je ne regrette rienCh. Dumont
Michele, ma belleBeat­les / Hoyer 
I want to hold your handBeat­les / Hoyer 
NowakH.Wiener
Wegen Emil s. unanständ‘gen LustP. Stras­ser
Im Harem sitzen heulend die EunuchenG.Winkler


Plaisir d’Amour

Liebesduette aus vier Jahrhunderten 

Cl. Monteverdi, W.A. Mozart, G. Verdi, L. Bernstein u.a.



Sie hören Duette aus der “Krönung der Poppea”, “Zauber­flöte”, “Don Giovanni”, “Figaro’s Hoch­zeit”, das berühmte “Katzen­du­ett” von G. Rossini, Arien und Duette aus Musi­cals, “Some­thing stupid”, das “Halle­luja” von L. Cohen und andere...

Am Flügel: Ioana Ilie 


Liebe, Leid und Tollheit

in Duetten von Purcell bis Levay



Programm 1. Teil 

My dearest, my fairestHenry Purcell
Pur ti miro Cl. Monte­verdi
Sici­lianaA. Vivaldi
Via resti servita (Susanna – Marcellina)W. A. Mozart
Porgi amor (Gräfin)W. A. Mozart
Che soave zefiretto (Susanna – Gräfin)W. A. Mozart
Rose­na­rie + Rezi­ta­tiv (Susanna) W. A. Mozart
Liebes­traum F. Liszt
Guten Abend, mein Schatz J. Brahms
Abends will ich schla­fen geh’n E. Humperdinck
Ach, wie so bald verhal­let der ReigenF. Mendels­sohn-Bartholdy
Zug der Zwerge Edvard Grieg
Schöne Nacht, du LiebesnachtJaques Offen­bach


Programm 2. Teil 


Caba­ret J. Kander 
Macki Messer 1B. Brecht/ K. Weill 
Eifer­suchts­du­ettB. Brecht/ K. Weill 
Macki Messer 2B. Brecht/ K. Weill 
Seeräu­ber­jennyB. Brecht/ K. Weill 
Black CoffeeP. F. Webster
Sie ergibt sich nicht (Rebecca)S. Levay
I am an Ameri­can woman (Rebecca)S. Levay
Rosa­ro­ter PantherHenry Mancini
Du bist neuro­tisch (F‑Dur) G. Kreisler
Laß mich dein Bade­was­ser schlürfen V. Rose
Zuga­ben:
Tratsch­polkaJ . Strauß


Konzert mit Ausschnitten aus
Opern, Operetten und Musicals



für Sopran, Bari­ton und Klavier

Arien und Duette aus der “Zauber­flöte”,
“La Traviata”, “Carmen”, “La Bohéme”,
“Csar­das­fürs­tin”, “West-Side-Story”, “Porgy and Bess”… 

Liederabend
“Plaisir d’Amour”

mit Werken von der Renais­sance bis zur späten Roman­tik
für Sopran und Klavier

“It was a lover and his lass”, “Dido’s Lament”,
“Plai­sir d’amour”, “Voi che sapete”,
“Gret­chen am Spinn­rad”, “Mond­nacht”
“Kinder­stu­ben­lie­der”, “De Falla Lieder”,
“Haba­nera”, “Quando m’en vo”... 


Liederabend
“Liebe, Sehnsucht, Schmerz...”

mit Werken von der Barockzeit bis zu den Beatles

für Sopran und Klavier
“Se tu ami”, “Gret­chen am Spinn­rade”, “Ständ­chen”, “Musette-Walzer”, “I got rhythm”, “Non, je ne regrette rien”, “Im Harem sitzen heulend die Eunuchen” 

“Die Liebe ist die Krise einer Drüse!”

Von verrückten Weibern und zersägten Damen...

Chansons von Gershwin bis Kreisler
frech in Szene gesetzt von dem Duo Infernal Susanna Stauber und Florian Bischof
…..frech, frivol, humor­voll, unbe­schwert lebens­lus­tig, gespickt mit Skur­ri­li­tät und mit einem Hang zur Abgrün­dig­keit: so präsen­tiert sich das aktu­elle Pro- gramm von Susanna Stau­ber und Florian Bischof.

Im steti­gen Wech­sel von Drama­tik und Komik spie­len sie sich musi­ka­lisch die Bälle zu – und span­nen einen Bogen von den frech-frivo­len Schla­gern der 20/30er Jahre bis skur­ri­len, manch­mal bitter­bö­sen Liedern des Kaba­ret­tis­ten Georg Kreis­lers.

In Chan­sons wie Edith Piafs „Padam“ oder dem „Love-Market“ von Hanns Eisler fängt das Duo Stauber/ Bischof tragi­sche Stim­mun­gen genauso ein wie Heiter­keit und Komik. Ausdrucks­stark und facet­ten­reich inter­pre­tie­ren sie die Werke auf ihre eigene unver­wech­sel­bare Art und Weise.

Und über allem steht eine einzige große Frage: „Ist die Liebe nur die Krise einer Drüse?“ ….. Bilden Sie sich selbst eine Meinung und genie­ßen Sie einen kurz­wei­li­gen und erfri­schen­den Abend! Viel Vergnü­gen!

Susanna Stau­ber, Sänge­rin und Schau­spie­le­rin
Florian Bischof, singen­der Pianist
Als Gast: Ingo Voelskow 

“Ach, wie mich der aufregt...”

Schlager der 20/30er Jahre und Lieder von E. Piaf, K. Weill, G. Kreisler

ein heiter-skurriler Chansonabend mit dem Duo Infernale
Susanna Stauber und Christian Kempa
Zuschauer können die Stücke haut­nah miter­le­ben, z. B. wie sich die  „Klep­to­ma­nin“ an Vater‘s Gebiss heran­macht oder an die Männer ande­rer Frauen. Witzig-schräge Lieder von hyste­ri­schen Ziegen und zersäg­ten Damen stehen ebenso auf dem Programm wie einige bitter­böse Werke von G. Kreis­ler.
 
Sie hören das berühmte „Geh´n ma Tauben vergif­ten im Park“, aber auch sein unver­gleich­li­ches „Bidla Buh“, in dem eine Frau all ihre (un)geliebten Männer nach­ein­an­der auf die unter- schied­lichste Art und Weise umbringt.
 
Ein kurz­wei­li­ger und erfri­schen­der Abend…..
Über­zeu­gen Sie sich selbst! 

“Wenn ich mir was wünschen dürfte...”

Chansons von Gershwin bis Kreisler
frech in Szene gesetzt mit dem Duo Infernale
Susanna Stauber und Markus Koch
….. heiter, frivol, komisch, melan­cho­lisch, char­mant, skur­ril, leiden­schaft­lich, abgrün­dig, zärt­lich, ergrei­fend, gefühl­voll …..

Susanna Stau­ber und Markus Koch präsen­tie­ren Chan­sons von Gershwin, Holla­en­der, Satie, Weill, Eisler und ande­ren auf ihre eigene unver­wech­sel­bare Art und Weise.

Ausdrucks­stark und facet­ten­reich inter­pre­tie­ren sie Lieder über Liebe, Sehn­sucht, Enttäu­schung, Trauer, Wut, Rache, Begierde und (Lebens)Lust. Auf subtile Weise fangen sie dabei tragi­sche Stim­mun­gen ebenso ein wie Heiter­keit und Komik.

In einem Wech­sel­spiel von Tiefe und Humor gelingt es ihnen mühe­los, einen Bogen zu span­nen von den Chan­sons der 20/ 30er Jahre bis hin zu den witzig-schrä­gen Liedern eines Georg Kreis­lers.

Es erklingt das pralle Leben mit all seinen schö­nen und schat­ti­gen Seiten – damals so aktu­ell wie heute.
Unter dem gleich­na­mi­gen Titel ist im Sommer 2012 eine neue CD erschie­nen, die Sie unter kontakt@susanna-stauber.de bestel­len können. 


Chansonabend
“Der Schöne und das Biest”

Ein heiter-skur­ri­ler Chan­son­abend mit einem Schuß Roman­tik

…..frech, frivol, humor­voll, unbe­schwert lebens­lus­tig, gespickt mit Skur­ri­li­tät und mit einem Hang zur Abgrün­dig­keit: so präsen­tiert sich das neue Programm von Susanna Stau­ber und Mihai Grigo­riu. Im steti­gen Wech­sel von Drama­tik und Komik spie­len sie sich musi­ka­lisch die Bälle zu – und span­nen einen Bogen von den frech-frivo­len Chan­sons der 20/30er Jahre bis zum schwar­zen Humor in den Liedern des Kaba­ret­tis­ten Georg Kreislers.

Trio Infernal
“Frauen sind keine Engel”

frech in Szene gesetz­tes Thea­ter­stück mit
Schla­gern aus den golde­nen 20/30er Jahren

mit einer Femme Fatale,
einem Teufels­gei­ger
und einem uner­schro­cke­nen Pianisten 

Schlager der 20/30er Jahre

Programm mit komisch-frechen Liedern
aus den sogenannten Goldenen Jahren

mit dem “Duo Infer­nale“
Susanna Stau­ber & Michael Nathen

für Gesang und Klavier

“Mein klei­ner grüner Kaktus”, “Ich wollt´,
ich wär´ ein Huhn”, “Er heißt Walde­mar”,
“Im Harem sitzen heulend die Eunuchen”……. 

Die Verwen­dung des Foto­ma­te­ri­als zu gewerb­li­chen und priva­ten Zwecken ist gesetz­lich untersagt.