Chansonabend

„Der Schöne und das Biest“

Ein heiter-skurriler Chansonabend
mit einem Schuß Romantik

… frech, frivol, komisch, charmant, leidenschaftlich, gespickt mit Skurrilität und mit einem Hang zur Abgründigkeit: So präsentiert sich das aktuelle Programm von Susanna Stauber und Markus Koch.
Im stetigen Wechsel von Dramatik und Komik spielen sie sich musikalisch die Bälle zu – und spannen einen Bogen von den frech-frivolen Chansons der 20/30er Jahre bis zu den skurrilen, manchmal bitterbösen Werken des Kabarettisten Georg Kreislers.

Unter dem Motto „Der Schöne und das Biest“ setzt das Duo Stauber/ Koch die Lieder frech in Szene und bringt dabei tragische Stimmungen genauso auf die Bühne wie Heiterkeit und Komik. Ausdrucksstark und facettenreich interpretieren sie die Musik auf ihre eigene unverwechselbare Art und Weise.

Erleben und genießen Sie einen kurzweiligen, erfrischenden Abend!
Viel Vergnügen!

Susanna Stauber – Sängerin und Schauspielerin
Markus Koch – singender Pianist
Myrta Bauer – Geigerin

Programm

1. April 2017
im Forum Merzhausen

CabaretJ. Kander
Bye, bye, mein lieber Herr J. Kander
Bei dir war es immer so schönT. Mackeben
I got RhythmG. Gershwin
JalousieJ. Gade
Die KleptomaninF. Hollaender
Nur nicht aus Liebe weinenT. Mackeben
Ich weiß nicht, zu wem ich gehöreF. Hollaender
CzardasV. Monti
A love until the end of timeHoldridge / Connars
SomewhereL. Bernstein
HallelujaL. Cohen
P A U S E
BarbarasongK.Weill / B. Brecht
Love-marketH. Eisler / B. Brecht
SeeräuberjennyK. Weill / B. Brecht
La vie en roseL. Guglielmi
PadamN. Glanzberg
Non, je ne regrette rienC. Dumont
Oblivion – TangoA. Piazolla
I’m an American womanS. Levay
Sie ist ein herrliches WeibG. Kreisler
Mein Mann will mich verlassen G. Kreisler
Bidla Buh G. Kreisler
Zugabe:
Geh’n ‘ma Taub’n vergift’n im Park G. Kreisler
Er heißt WaldemarM. Jary
Laß’ mich dein Badewaser schlürfenJ. Schonberger





„Die Liebe ist die Krise einer Drüse!“

Von verrückten Weibern und zersägten Damen…
Chansons von Gershwin bis Kreisler

frech in Szene gesetzt von dem Duo Infernal
Susanna Stauber und Florian Bischof

… verrückt, komisch, unbeschwert lebenslustig und gespickt mit einem Hang zur Abgründigkeit: so präsentiert sich das Programm von Susanna Stauber und Florian Bischof.

Sie hören frech-frivole Schlager der 20/30er Jahre, Chansons von Edith Piaf und Hanns Eisler, aber auch skurrile, manchmal bitterböse Lieder des österreichischen Kabarettisten Georg Kreislers. Ihre Interpretation ist ausdrucksstark und facettenreich.

Und über allem steht eine einzige große Frage: „Ist die Liebe nur die Krise einer Drüse?“ ….. Bilden Sie sich selbst eine Meinung und genießen Sie einen kurzweiligen und erfrischenden Abend! Viel Vergnügen!

Susanna Stauber – Sängerin und Schauspielerin
Florian Bischof – singender Pianist
Ingo-Rainer Voelskow – Stehgeiger

Programm

8. + 15. Oktober 2015
im Cala-Theater Freiburg

I got RhythmG. Gershwin
Leben ohne Liebe kannst Du nichtM. Spoliansky
Die zersägte DameF. Hollaender
Laß’ mich einmal deine Carmen seinF. Hollaender
Danse espagnolE. Granados
Die Kleptomanin F. Hollaender
Die hysterische Ziege F. Hollaender
Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre F. Hollaender
Salut d`AmourE. Elgar
Wegen Emil seiner unanständ`gen LustP. Strasser
My funny ValentineR. Rodgers
Wenn ich mir was wünschen dürfte F. Hollaender
P A U S E
BarbarasongK. Weill
Liebeslied K. Weill
Love-MarketH. Eisler
Improvisation-Homage an Edith PiafF. Poulenc
L’AccordeonisteM. Emer
PadamN. Glanzberg
CardasV. Monti
I’m an American womanS. Levay
Root Beer RagB. Joel
Du bist neurotisch G. Kreisler
Bidla Buh G. Kreisler
Ich hob dich tzufil lieb (Piano) A. Olshanetsky
Ich hob dich tzufil lieb A. Olshanetsky
Bai mir bistu sheyn S. Secunda
Zugabe: Stroganoff F. Hollaender



“Wenn ich mir was wünschen
dürfte…”

Chansons von Gershwin bis Kreisler

frech in Szene gesetzt von dem Duo Infernal
Susanna Stauber und Markus Koch

….. heiter, frivol, komisch, melancholisch, charmant, skurril, leidenschaftlich, abgründig, zärtlich, ergreifend, gefühlvoll …..

Susanna Stauber und Markus Koch präsentieren Chansons von Gershwin, Hollaender, Satie, Weill, Eisler und anderen auf ihre eigene unverwechselbare Art und Weise.

Ausdrucksstark und facettenreich interpretieren sie Lieder über Liebe, Sehnsucht, Enttäuschung, Trauer, Wut, Rache, Begierde und (Lebens) Lust. Auf subtile Weise fangen sie dabei tragische Stimmungen ebenso ein wie Heiterkeit und Komik.

In einem Wechselspiel von Tiefe und Humor gelingt es ihnen mühelos, einen Bogen zu spannen von den Chansons der 20/30er Jahre bis hin zu den witzig-schrägen Liedern eines Georg Kreislers.

Es erklingt das pralle Leben mit all seinen schönen und schattigen Seiten – damals so aktuell wie heute.


Programm

11. Dezember 2012

I got Rhythm G. Gershwin
The Phantom RagViolinsky / Brown
Die KleptomaninF. Hollaender
Wenn ich mir was wünschen dürfte F. Hollaender
My funny ValentineR. Rodgers
Einzug der GladiatorenJ. Fucik
Das Wunderkind F. Hollaender
Die Hungerkünstlerin F. Hollaender
Somewhere over the RainbowH. Arlen
A love until the end of timeL. Holdrige
SomewhereL. Bernstein
Time to say ‘Good bye’F. Sartori
P A U S E
Love-MarketH. Eisler
Macki Messer 1K. Weill / M.Koch
LiebesliedK. Weill
Zuhälterballade K. Weill
Macki Messer 2 K. Weill / M.Koch
SeeräuberjennyK. Weill
Spatzengezwitscher (Musettewalzer)H. Schittenhelm
Je te veuxE. Satie
Padam, Padam N. Glanzberg
ArabesqueCl. Debussy
Die Hexe G. Kreisler
Du bist neurotisch G. Kreisler
Die Wanderniere G. Kreisler
Zugaben:
Laß’ mich dein Badewasser schlürfenV. Rose
Die Notbremse F. Hollaender
Bidla Buh / Tauben vergiften G. Kreisler


Unter dem gleichnamigen Titel ist im Sommer 2012 eine CD erschienen, die Sie unter kontakt@susanna-stauber.de bestellen können.

„Ach, wie mich der aufregt…“

Schlager der 20/30er Jahre und
Lieder von E. Piaf, K. Weill, G. Kreisler

Ein heiter-skurriler Chansonabend
von dem Duo Infernal
Susanna Stauber und Christian Kempa

Zuschauer können die Stücke hautnah miterleben, z. B. wie sich die „Kleptomanin“ an Vater’s Gebiss heranmacht oder an die Männer anderer Frauen. Witzig-schräge Lieder von hysterischen Ziegen und zersägten Damen stehen ebenso auf dem Programm wie einige bitterböse Werke von Georg Kreisler.

Sie hören unter anderem das berühmte „Geh’n ma Tauben vergiften im Park“, aber auch sein unvergleichliches „Bidla Buh“, in dem eine Frau all ihre (ungeliebten) Männer nacheinander auf die unterschiedlichste Art und Weise umbringt.

Es erwartet Sie ein kurzweiliger und erfrischender Abend…..
Überzeugen Sie sich selbst!

Programm

2. März 2012
Im Theater am Martinstor Freiburg

Wir machen MusikP. Igelhoff
I got Rhythm G. Gershwin
Ain’t she sweetM. Ager
Die KleptomaninF. Hollaender
Die hysterische Ziege F. Hollaender
an müsste Klavier spielen könnenF. Schröder
Dream a little Dream of meW. Schwandt
Ich brech’ die Herzen der stolzesten Frau’nL. Brühne
Leben ohne Liebe kannst du nichtM. Spoliansky
Wenn ich mir was wünschen dürfteF. Hollaender
My funny ValentineR. Rodgers
Maple Leaf RagS. Joplin
Die zersägte Dame F. Hollaender
Wegen Emil seiner unanständ’gen LustP. Strasser
P A U S E
BarbarasongK. Weill
LiebesliedK. Weill
ZuhälterballadeK. Weill
Mackie MesserK. Weill
SeeräuberjennyK. Weill
La FouleA. Cabral
La vie en roseJ. Louiguy
L’ AccordeonisteM. Emer
Padam, PadamN. Glanzberg
Mein Weib will mich verlassen G. Kreisler
Bidla Buh G. Kreisler
Geh’n ma’ Tauben vergiften im Park G. Kreisler
Zugabe:
Ach lege deine WangeF. Hollaender
NowakH. Wiener